Warum ist Wheyprotein so wichtig für Kraftsportler?

Wheyprotein Pulver

Egal ob vor oder nach dem Training, als Haupt- oder als Zwischenmahlzeit: Wheyprotein Pulver ist aus der heutigen Fitnessszene und einem gesunden Lebensstil nicht mehr wegzudenken. Vorbei sind die Zeiten in denen ein fade schmeckendes Pulver nur von Bodybuildern konsumiert wurde. Die Palette an Eiweiß Pulvern hat sich in den vergangenen Jahren extrem ausgedehnt und bietet nun für die unterschiedlichsten Bedürfnisse exakt abgestimmte Produkte. Dieser Blogbeitrag nimmt Sie mit auf eine Reise zu dem wohl beliebtesten Supplement der Welt.

Was genau versteht man unter Eiweiß Pulver?

Eiweiß Pulver sind Mischungen aus verschiedenen Proteinen. Sie dienen als Mahlzeitersatz während einer Diät und geben dem Körper in äußerst konzentrierter Form eine große Menge Eiweiß. Daher steht das Pulver insbesondere für Sportler und figurbewusste Menschen regelmäßig auf dem Speiseplan. Das Pulver lässt sich dabei besonders gut in eine kalorienreduzierte Kost integrieren und ist fester Bestandteil des in aller Munde haftenden „Fitnesslifestyle“:

Eiweiß Pulver und Muskelaufbau

Hört man Menschen über den Konsum von Eiweiß Pulvern sprechen, hat man als Mensch der sich mit dieser Thematik kaum oder sogar gar nicht beschäftigt, sofort muskelbepackte Bodybuilder vor Augen. Doch der reine Konsum von Eiweiß lässt einen Menschen nicht gleich aussehen wie Arnold Schwarzenegger. Zur Unterstützung des Muskelaufbaus sind Eiweißshakes allerdings gut geeignet. Den Grund erläutern wir Ihnen dabei im Folgenden:

Eiweiß gilt als einer der wichtigsten Bestandteile der menschlichen Muskulatur. Eindeutig also, dass man den Muskeln für ihr Wachstum eine erhöhte Menge Eiweiß zufügen muss. Um Muskeln zu erhalten ist eine ausreichende Proteinzufuhr wichtig, jedoch keine massiv erhöhte. Ein normal körperlich tätiger Mensch sollte 0,8 – 1,2 Gramm Protein pro Körpergewicht und Tag zu sich nehmen. Diese Zufuhr dient dem Erhalt der Muskeln zum Beispiel während einer Diät die ohne begleitenden Sport auskommen soll. Unterzieht man sich allerdings parallel einem intensiven Krafttraining, sollte man seinen Eiweißbedarf auf ca. 2 Gramm pro Körpergewicht und Tag erhöhen.

 

Eiweiß Pulver im Rahmen von Gewichtsverlust

Sehr beliebt ist Eiweiß Pulver auch im Rahmen einer Gewichtsreduktion. Es macht hält deutlich länger satt als zum Beispiel Kohlenhydrate und sorgt im selben Zuge dafür, dass die Muskeln (auch ohne begleitenden Sport) nicht abgebaut werden. Eine ausreichende Eiweißzufuhr ist außerdem maßgeblich an einer schnelleren Fettverbrennung und einem gut funktionierenden Stoffwechsel beteiligt. Wenn man Eiweißshakes vor allem zur Gewichtsabnahme trinkt, sollte man beim Kauf der Produkte auf einen geringen Anteil Kohlenhydrate achten. Viele, grade günstige Produkte, sind neben dem Eiweiß mit viel Zucker angereichert, was zwar sehr gut schmeckt, aber die Pfunde nicht unbedingt purzeln lässt. Gut sortierte Läden und auch das Internet bieten hierbei eine große Auswahl an hochwertigen Eiweiß Pulvern.

Eiweiß und die Psyche

Für Leute die unter ständiger schlechter Laune und Stimmungsschwankungen leiden ist der erhöhte Konsum von Eiweiß ebenfalls ratsam. Die vor allen im Eiweiß Pulver befindlichen Bausteine, die sogenannten Aminosäuren, können die Psyche und die Gefühle maßgeblich positiv beeinflussen. Aus diesen Bausteinen werden im Körper die sogenannten Neurotransmitter gebildet, die auch unter dem Namen Glückshormone bekannt sind und für gute Laune und Elan im Alltag sorgen. So lässt sich festhalten das Eiweiß quasi ein vollkommen natürliches Antidepressiva ohne jegliche Nebenwirkungen darstellt. Ein Besuch im Supplementgeschäft lohnt sich alle Male, oder?

Kann die Aufnahme von zu viel Eiweiß durch Eiweiß Pulver gesundheitliche Folgen haben?

Lange hielt sich die Behauptung, dass eine erhöhte Eiweißzufuhr die Nieren nachhaltig schädigt. Gesunden Organen kann die erhöhte Zufuhr von Eiweiß nicht schaden. Ist man gesundheitlich allerdings bereits beeinträchtigt, sollte man seine Eiweißzufuhr jedoch tatsächlich minimieren.